Analysenbeurteilung von Futtermitteln

Rohprotein

Rohfett

Rohfaser

Rohasche

 


Rohprotein

Unter Rohprotein versteht man den Eiweissgehalt des Futters. Die Proteine bestehen aus den verschiedenen Aminosäuren, die eine unterschiedliche Wertigkeit besitzen.

Proteine gehören zu den extrem wichtigen Nahrungsbestandteilen, da sie zur Regeneration fast aller Körperzellen über die Nahrung zugeführt werden müssen.

Zu den Zellen, die auf eine angemessene Aminosäurezufuhr angewiesen sind, gehören unter anderem die Blutkörperchen, die Muskelzellen, Leberzellen, Hautzellen, etc., etc..

Fehlen bestimmte Aminosäuren oder werden sie dem Organismus nicht in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt, werden die entsprechenden Zellen nur noch fehlerhaft reproduziert.

Mangelnde Leistungsfähigkeit der entsprechenden Zellen ist die natürliche Folge.

Aber auch körpereigene Enzyme, Hormone und Botenstoffe benötigen bestimmte Aminosäuren, um tadellos ihren Dienst versehen zu können.

Die sachgerechte Eiweissversorgung stellt ein grosses Problem in der Fütterung von Leistungs- und Hochleistungspferden dar.

Einerseits müssen alle essentiellen Aminosäuren zur Verfügung gestellt werden, um die Regenerierungsfähigkeit und Leistungsfähigkeit der Zellen zu erhalten, andererseits reagieren gerade Leistungs- und Hochleistungspferde extrem empfindlich auf eine absolute oder relative Eiweissüberdosierung.

Es wird also ein Ergänzungsfutter benötigt, dass die essentiellen Aminosäuren dem Pferd zur Verfügung stellt, ohne das Pferd durch eine Erhöhung der relativen Eiweissmenge zu belasten.

Mit dem bei horsewellness Power-Balls verwendeten Extrusionsverfahren werden die essentiellen Aminosäuren aus der Weizenkleie, den Erbsen, dem Lauch und dem Leinsamen durch das Herstellungsverfahren für den Pferdestoffwechsel hochaufgeschlossen ohne die empfindlichen Aminosäuren zu zerstören.

Dem Pferd werden so essentielle Aminosäuren ohne Belastung von Leber und Nieren zur Verfügung gestellt und gleichzeitig wird - durch die Zurverfügungstellung hochaufgeschlossener Energie - die relative Eiweissmenge der Ration nicht erhöht.

So wird die Regenerationsfähigkeit und die Leistungsfähigkeit der Zellen gesichert, ohne Leber und Niere zu belasten.

Die beim Pferd durch Mangel an essentiellen Aminosäuren typischerweise auftretenden Symptome wie Verspannungen, mangelnde Regenerationsfähigkeit, mangelnde Leistungsfähigkeit lassen sich durch die Fütterung nach den horsewellness Fütterungsplänen unter Verwendung der horsewellness Power-Balls verhindern.

Diese Art der Fütterung ermöglicht die Bereitstellung essentieller Aminosäuren bei gleichzeitiger Gestaltung einer sehr eiweissarmen Ration und befriedigt so genau die Ernährungsbedürfnisse moderner Pferde.


Rohfett

Als Fettquelle kommen artgemäss nur pflanzliche Öle in Frage.

Öle sind gute Energielieferanten, haben darüber hinaus aber weitere essentielle Funktionen im Körper zu übernehmen.

Viele der ungesättigten Fettsäuren sind für den Körper lebensnotwendig, da sie wichtige Funktionen im Zellstoffwechsel übernehmen.

Die Versorgung der arbeitenden Pferde mit ungesättigten Fettsäuren ist schwierig, da der Bedarf über eine Kornfütterung nur unzuverlässig gesichert werden kann.

Aber die Auswahl geeigneter Öle für Pferde ist sehr schwierig.

Das z.B. in vielen Kraftfuttern für Pferde eingesetzte Sojaöl liefert in der Praxis sehr unbefriedigende Ergebnisse und scheint mehr zu schaden als zu nützen, andere Ölsorten wie Rapsöl sind für Pferde völlig ungeeignet.

Zusätzlich reagieren Pferde ausgesprochen überempfindlich auf verunreinigte Öle und Öle mit einem zu hohen Mass an freien Fettsäuren.

Die Auswahl eines geeigneten Öls macht also einige Mühe.

horsewellness Power-Balls decken den Bedarf an ungesättigten Fettsäuren über ein sehr hochwertiges und sauberes Maiskeimöl und über Leinsamen.

So wird die Versorgung des Pferdes mit den lebensnotwendigen Fettsäuren aus wertvollen Quellen gesichert


Rohfaser

Die Rohfaserversorgung des Pferdes ist von entscheidender Bedeutung gerade in der Kolikprophylaxe.

Rohfaser wird aber nur zum unwesentlichen Teil über das Kraftfutter zur Verfügung gestellt.

Vielmehr hat sich die Rohfaser des Heus als unabdingbar für die Pferdefütterung gerade auch unter dem Gesichtspunkt der Kolikprophylaxe herausgestellt.

Die Versuche die Rohfaserstruktur des Heus durch die alleinige Verfütterung von Stroh und Kraftfutter zu ersetzen, dürfen praktisch als gescheitert bewertet werden.

Natürlich enthält auch Korn Rohfaser, die ihrer Struktur nach unterschiedlich ist.

So können Gerste und Hafer als darmfreundlicher eingestuft werden als der Mais, aber der Hauptlieferant für pferdegerechte Rohfaser und damit unersetzlich bleibt das pferdegerecht gewonnene Heu.


Rohasche

Die Rohasche ist im wesentlichen die Summe der Mineralstoffe der Futterration, d. i. die anorganischen Bestandteile.

Die Rohasche beinhaltet auch wichtige Mineralstoffe wie Calcium, Phosphor, Magnesium, Kalium.

Trotzdem darf ein hoher Rohaschegehalt gerade im Kraftfutter nicht als positiv angesehen werden, da ein zu hoher Rohaschegehalt nierenbelastend wirken kann.

Von übertriebenen Calciumgaben ist Abstand zu nehmen, da sich die überhöhten Calciumgaben gerade in Kombination mit Vit. D3 als kontraproduktiv für die Pferdegesundheit erwiesen haben.

Hauptlieferant für Mineralien sind Heu und Stroh mit ihrem natürlich hohen Rohaschegehalt, aber auch Getreide ist z.B. sehr reich an Kalium.

Von übertriebenen Calciumgaben hat sich die moderne Fütterung verabschiedet, da sie kontraproduktiv sind.

horsewellness Power-Balls gleichen Phosophorüberschüsse durch Muschelsediment aus.

Mehr Informationen finden Sie in unseren Fütterungsplänen und den Allgemeinen Hinweisen zur Pferdefütterung sowie in unserer Futtermittelkunde.

 

 

 

 
 
nach oben

 

 

 

 

Themen dieser Site: Pferd, Pferde, Pferdefutter, Pferdeernaehrung, Pferdegesundheit, Pferdekrankheit, Erkrankungen, Pferdefuetterung, Mineralfutter, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Biotin, Arthrose, Husten, Daempfigkeit,Sehnen, Sehnenentzuendung, Mauke, Muskelaufbau, Muskeln, Gelenk, Hufe, Fuetterung, Immunsystem, Muskelverspannungen, Lahmheit, Nervositaet, Ermuedung, Stoffwechsel, Kolik, Nahrungsergaenzung, Leistungsfaehigkeit, Gesundheitszustand